Parker verpflichtet sich, bis 2040 CO2-Neutralität zu erreichen, und fördert Technologien für eine nachhaltige Zukunft

CLEVELAND, USA – 28. Juli 2021 Parker Hannifin Corporation (NYSE: PH), der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie, hat heute seinen Nachhaltigkeitsbericht 2020 veröffentlicht und verpflichtet sich, bis 2040 klimaneutrale Betriebsabläufe zu erreichen. Parker hat außerdem eine Reihe von Emissionszielen aufgestellt, um fortlaufende Fortschritte bei der Minimierung der CO2-Bilanz des Unternehmens sicherzustellen.

 

Emissionsziele der Umfänge I, II und III

Reduzieren der absoluten Emissionen direkt aus dem Betrieb des Unternehmens und der indirekten Emissionen aus zugekaufter Energie (Umfänge I und II) bis 2030 um 50 %.

Reduzieren der sonstigen indirekten absoluten Emissionen im Zusammenhang mit Materialbeschaffung, Logistik und Dienstleistungen (Umfang III) bis 2030 um 15 % und bis 2040 um 25 %.

Erreichen von CO2-neutralen Geschäftstätigkeiten (Umfänge I und II) bis 2040.

 

„Parker hat auf dem Weg zur Nachhaltigkeit große Fortschritte erzielt und wir sind uns bewusst, dass wir noch mehr tun müssen“, sagte Tom Williams, Chairman und Chief Executive Officer von Parker. „Unsere Technologien ermöglichen es unseren Kunden auf der ganzen Welt, sauberer und effizienter zu sein. Diese Verpflichtung zur Reduzierung unserer eigenen CO2-Emissionen ist ein weiterer wichtiger Schritt, den wir unternehmen, um eine nachhaltigere Zukunft für die kommenden Generationen zu schaffen.“

 

Die Ziele, die im diesjährigen Bericht vorgestellt werden, werden von der Science-Based-Targets-Initiative zur Genehmigung eingereicht, die Best Practices für Emissionsreduktionen und Ziele für CO2-Neutralität im Einklang mit der Klimawissenschaft definiert und fördert. Parkers langfristige Strategie umfasst Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs, Investitionen in erneuerbare Energien und die enge Zusammenarbeit mit Lieferanten, um den Energieverbrauch und die Emissionen weiter zu reduzieren.

 

Technologien für eine nachhaltige Zukunft

Der Nachhaltigkeitsbericht 2020 hebt auch Parkers vernetztes Portfolio an Antriebs- und Steuerungstechnologien hervor, das eine breite Palette von hocheffizienten Produkten und Systemen umfasst, die Kunden dabei unterstützen, Ressourcenverbrauch und Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

 

Die technologischen Lösungen von Parker ermöglichen den Einsatz von saubereren und effizienteren Energie-, Elektrifizierungs-, Leichtbau- und anderen Innovationen mit weltweit positiven ökologischen Auswirkungen auf Hunderttausende Unternehmen aus den Industrie-, Mobilfunk- und Raumfahrtmärkten, darunter:

- Ein umfassendes Angebot an technischen Werkstoffen wie Wärmemanagement, Beschichtungen, Klebstoffen und Schwingungsdämpfung für mehr elektrische Anwendungen.

Ein breites Spektrum an Antriebs- und Steuerungstechnologien zur Unterstützung des Einsatzes verschiedener sauberer Energiequellen wie Batterien, Brennstoffzellen, Wasserstoff, nachhaltiger Kraftstoffe und erneuerbarer Energien.

- Stärkstes Angebot an Antriebstechnik mit elektrohydraulischen, elektromechanischen und Pneumatikaktuatoren, Ventilen, Pumpen, Motoren, Steuerungen, Software und Fördertechnik für mehr elektrische Luft- und Raumfahrt-, mobile und industrielle Anwendungen.

- Breite Plattform für Filtrationstechnologien zur Beschleunigung einer saubereren und nachhaltigeren Welt.

- Spannende Möglichkeiten zur Stücklistenerweiterung sowohl für integrierte OEM-Ausrüstung als auch erhebliche Investitionen in neue Infrastruktur zur Unterstützung einer Welt sauberer Technologien.

„Mit über 100 Jahren Erfahrung werden wir oft zu gemeinsamen Projekten herangezogen, die dazu beitragen, die komplexesten technischen Herausforderungen zu lösen“, fügte Williams hinzu. „Durchbrüche, die die Welt sauberer, intelligenter und sicherer machen, wären ohne die Technologien von Parker nicht möglich.“

 

Nachhaltigkeitsbericht – wichtigste Erfolge

Weitere wichtige im Bericht von Parker erwähnten Erfolge der Nachhaltigkeitsinitiativen sind:

 - Sicherheit ist ein Grundwert, den alle Mitarbeiter bei Parker teilen, und das Unternehmen hat die Quote der meldepflichtigen Vorfälle von 2015 bis 2020 um 72 % reduziert. Im Jahr 2020 betrugen die meldepflichtigen Vorfälle pro 100 Mitarbeiter 0,40, was einem Rückgang von 35 % gegenüber 2019 entspricht.

Seit 2010 hat Parker die Energieintensität (MWh/USD) um 42 % und die Treibhausgasintensität (MT/USD) um 50 % gesenkt. 2020 belegte Parker beim Climate Disclosure Score unter diversifizierten industriellen vergleichbaren Unternehmen einen Rang im Top-Quartil.

Mittlerweile recycelt Parker über 85 % der Abfälle aus Herstellungsprozessen und senkt weiterhin die Abfallmenge, die in Deponien entsorgt wird.

- Die Parker-Hannifin Foundation hat seit 2010 64 Mio. US-Dollar gespendet, davon 6 Mio. US-Dollar im Jahr 2020.

 

Weitere Informationen finden Sie im neuesten Nachhaltigkeitsbericht 2020 von Parker. Erfahren Sie mehr unter www.parker.com/sustainability.

 

Über Parker Hannifin
Parker Hannifin ist ein Fortune 250-Unternehmen und weltweit führend in der Antriebs- und Steuerungstechnologie. Seit über 100 Jahren ermöglicht das Unternehmen technische Durchbrüche, die zu einer besseren Zukunft führen. Weitere Informationen finden Sie unter www.parker.com oder @parkerhannifin.

  

Forward-Looking Statements
In diesem und in anderen schriftlichen oder mündlichen Berichten enthaltene „Forward-Looking Statements“ (zukunftsgerichtete Aussagen) basieren auf bekannten Ereignissen und Umständen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und unterliegen als solche zukünftigen unvorhersehbaren Unsicherheiten und Risiken. Diese Aussagen können anhand der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „ahnt“, „glaubt“, „kann“, „sollte“, „könnte“, „potenziell“, „weiterhin“, „plant“, „sagt voraus“, „schätzt“, „sagt vorher“, „prognostiziert“, „würde“, „beabsichtigt“, „erwartet“, „zielt ab“, „ist wahrscheinlich“, „wird“ oder der verneinten Form dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke identifiziert werden und umfassen alle Aussagen in Bezug auf zukünftige Leistungen, Gewinnprognosen, Ereignisse oder Entwicklungen. Parker warnt die Leser davor, sich unangemessen auf diese Aussagen zu verlassen. Es besteht die Möglichkeit, dass zukünftige Leistungen und Ertragsprognosen des Unternehmens, einschließlich seiner einzelnen Segmente, wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Dies ist abhängig von wirtschaftlichen Bedingungen innerhalb der Märkte für Mobilanwendungen, Industrie und Luft- und Raumfahrt sowie der Fähigkeit des Unternehmens, voraussichtliche Vorteile im Zusammenhang mit bekannt gegebenen Aktivitäten zur Neuausrichtung, strategischen Initiativen zur Verbesserung der Umsatzrendite, Maßnahmen zur Bekämpfung der Auswirkungen der aktuellen wirtschaftlichen Umgebung und Wachstums- und Innovationsinitiativen, zu erreichen. Zusätzlich können sich die tatsächlichen Auswirkungen von Änderungen der Steuergesetze in den USA und anderen Ländern und deren Auslegungen auf die zukünftige Wertentwicklung und Ertragsprognosen auf die Steuerberechnungen des Unternehmens auswirken. Eine Veränderung der wirtschaftlichen Bedingungen auf individuellen Märkten kann einen besonders unstetigen Effekt auf die Performance der Segmente haben.

Zu weiteren Faktoren, die sich auf die zukünftige Leistung auswirken können, zählen: die Auswirkungen des weltweiten Ausbruchs von COVID-19 sowie staatliche und andere ergriffene Maßnahmen als Reaktion darauf; Änderungen in Geschäftsbeziehungen mit und Käufe durch oder von Großkunden, Lieferanten oder Handelspartnern, einschließlich Verzögerungen oder Stornierungen von Lieferungen; Streitigkeiten bezüglich Vertragsbedingungen oder wesentliche Änderungen der Finanzlage, Änderungen der Auftragskosten und Umsatzschätzungen für neue Entwicklungsprogramme und Änderungen im Produktportfolio; Fähigkeit, akzeptable strategische Akquisitionsziele zu identifizieren; Unsicherheiten bezüglich des Zeitpunkts, des erfolgreichen Abschlusses oder der Integration von Übernahmen und ähnlichen Transaktionen, einschließlich der Integration der LORD Corporation oder Exotic Metals; die Fähigkeit, zur Veräußerung vorgesehene Unternehmen erfolgreich zu veräußern und die erwarteten Vorteile solcher Veräußerungen zu realisieren; die Entschlossenheit, Aktivitäten zur Umstrukturierung des Unternehmens und die erwarteten Kosten dafür durchzuführen, und, falls sie unternommen werden, die Fähigkeit, solche Aktivitäten abzuschließen und die erwarteten Kosteneinsparungen durch diese Aktivitäten zu realisieren; die Fähigkeit, Initiativen zur Kapitalallokation erfolgreich umzusetzen, einschließlich Zeitpunkt, Preis und Durchführung von Aktienrückkäufen; Verfügbarkeit, Beschränkungen oder Kostensteigerungen von Rohstoffen, Komponentenprodukten und/oder Rohstoffen, die nicht durch Produktpreise wiedergewonnen werden können; die Fähigkeit, die Kosten im Zusammenhang mit Versicherungen, Pensionsrückstellungen und Gesundheitsleistungen zu verwalten; Compliance-Kosten in Verbindung mit Umweltgesetzen und -vorschriften; potenzielle Arbeitsunterbrechungen; Bedrohungen im Zusammenhang mit und Bekämpfung von Terrorismus und Cyber-Sicherheitsrisiken; Unsicherheiten bezüglich des endgültigen Ausgangs ausstehender Gerichtsverfahren, einschließlich des Ergebnisses von Einsprüchen; globale Wettbewerbsbedingungen, einschließlich weltweiter Reaktionen auf die US-Handelspolitik und daraus resultierende Auswirkungen auf Verkauf und Preise; und weltwirtschaftliche Faktoren wie Fertigungsaktivitäten, Trends bei Flugreisen, Wechselkurse, Schwierigkeiten beim Eintritt in neue Märkte und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen wie Inflation, Deflation, Zinssätze und Verfügbarkeit von Krediten. Das Unternehmen nimmt diese Erklärungen zum Zeitpunkt dieser Offenlegung vor und ist über den gesetzlichen Rahmen hinaus nicht verpflichtet, sie zu aktualisieren.

Medienkontakt

Aidan Gormley, Director, Global Communications and Branding
Telefon: +1 216/896-3258
E-Mail: aidan.gormley@parker.com